Zur Landkarte Bistum

Informationen

###METANAVI_PLACES###

Textbausteine

Pressetext

Am 16. und 17. November werden in der Diözese Speyer die Pfarrgremien neu gewählt. Rund 450.000 Katholikinnen und Katholiken in den 70 Pfarreien mit ihren 376 Gemeinden sind zu den Urnen gerufen, um bei diesen kirchlichen „Kommunalwahlen“ zu entscheiden, welche Frauen und Männer in den nächsten vier Jahren das pfarrliche Leben mitgestalten sollen. Zu wählen ist in jeder Gemeinde ein Gemeindeausschuss. Darüber hinaus sind in jeder der Gemeinden auch die Vertreterinnen und Vertreter zu wählen, die auf Pfarreiebene den Pfarreirat und den Verwaltungsrat bilden.  Wahlberechtigt für den Gemeindeausschuss und Pfarreirat sind katholische Christinnen und Christen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben oder bereits gefirmt sind und in der Gemeinde ihren Hauptwohnsitz haben. Für den Verwaltungsrat liegt das Wahlalter bei 18 Jahren.

Zeugen gesucht

Zeugen gesucht.
Gefragt sind Frauen und Männer,
die überzeugen,
weil sie überzeugt sind von dem,
was sie verkünden.
Gefragt sind Menschen,
die das ausstrahlen,
was sie sagen und verkörpern,
wovon sie reden,
die einfach glaub-würdig sind.

Zeugen gesucht.

Gefragt sind Frauen und Männer,
die Zeugnis geben
von der Hoffnung, die sie trägt,
vom Vertrauen, das sie prägt,
von der Sehnsucht, die sie bewegt,
von Gott, der zu uns steht.

Zeugen gesucht.

So fing es an.
Damals in der Apostelgeschichte.
So geht es weiter.
Heute in der Kirche.
So bleibt Gottes
schöpferischer Geist
am Werk
in und durch uns Menschen.

(Paul Weismantel)

 

Für eine Stellenausschreibung

Gesucht werden …

katholische Christinnen und Christen,
- die Lust haben, sich Gedanken über die Zukunft ihrer Gemeinde zu machen
- die motiviert sind, auch neue Ideen in den Blick zu nehmen
- die sich den Glauben und die Hoffnung auf eine Zukunft der Kirche nicht nehmen lassen
- die Zeit und Energie mitbringen, in diesen spannenden Zeiten an der Zukunft der
  Kirche im Bistum mitzuwirken
- die ihr Engagement zuallererst als Berufung ihres Christseins verstehen

Geboten werden …

- eine zeitlich genau definierte, klare Aufgabe für die kommenden vier Jahre
- die Förderung und Begleitung des ehrenamtlichen Engagements durch die Seelsorgerinnen
   und Seelsorger vor Ort
- Unterstützungs- und Fortbildungsangebote für Ehrenamtliche im Bistum
- eine sinnvolle und auch persönlich bereichernde, ehrenamtliche Aufgabe
- die Zusammenarbeit mit anderen Engagierten, die Kirche vor Ort zukunftsfähig gestalten
  wollen

                                                                                                                      (Quelle: Unbekannt)

Anzeige

Anzeige